Herbst Zeit zur

Influenzaprophylaxe = "Grippeimpfung"

und / oder ganzheitlicher Immuntherapie mit Faktor AF2

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

der wärmste und längste Sommer geht in einen wunderschönen Herbst über.

Man mag noch gar nicht an die kalte Jahreszeit mit Erkältungskrankheiten denken.

Aber im letzte Winter  ging eine gewaltige Influenzawelle mit Schwerstkranken und Toten über Europa hinweg. Das Wort Grippe wird im Schwäbischen für eine einfache Erkältungskrankheit benutzt. Deshalb verwenden wir den medizinisch korrekten Begriff Influenza.

Wir empfehlen eigentlich für alle Personen ab 40 Jahre eine Impfprophylaxe und für die Risikogruppen sowieso.

Erfreulicherweise bezahlen in diesem Jahr auch die gesetzlichen Krankenkassen den medizinisch sinnvollen 3 fach Impfstoff.

Nach Untersuchungen der medizinischen Hochschule Hannover hat die Influenzaimpfung einen wichtigen Zusatznutzen: Geimpfte erkranken seltener an Herz- Kreislaufleiden. Weitere Information hierzu unterVorsorge - Cholesterin

Die Influenzaimpfung wirkt selbstredend nur zur Prophylaxe gegen Influenzaviren.

Eine breitere Immuntherapie ist allein oder zusätzlich durch die Gabe von Faktor AF2 (s. dort) sinnvoll.

 

Herzlichst Ihre Hausärzte

Dres. med. Katrin Göhring-Frischholz und Peter Göhring