Faktor AF2

 

Natürliches Antiaging,

Verstärkung der Immunabwehr,
naturheilkundliche Therapie

bei Infekten und Tumorerkrankungen


Unsere Immunabwehr wird täglich enorm gefordert. Stress, Zeitdruck, Umwelteinflüsse, wie es sie früher nie gegeben hat. Gleichzeitig enthält unsere Nahrung immer weniger Vitamine und Mineralien. In jedem Körper entstehen täglich Krebszellen, die unser Immunsystem aufspüren und vernichten muss. Wir wollen bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben. Dazu benötigen wir ein aktives und voll funktionsfähiges Immunsystem.

Über mehr als 15 Jahre war dafür die Thymus-therapie mit zigtausenden Anwendungen eine unver-zichtbare und höchst erfolgreiche Therapie in unserer Praxis.

Aber das Bessere ist der Feind des Guten.

 

Seit Ende 2010 besitzen wir mit FACTOR AF2 ein Präparat, das noch effektiver ist und sich in unter-schiedlicher Dosierung und Applikation verwenden lässt. In der Vorbeugung als Serie von Spritzen hoch-

wirksam steht uns das Präparat auch als Infusion zur Verfügung. Dadurch lassen sich akute oder chronische Infekte, wie auch Tumorerkrankungen mit sanfter Naturmedizin hoch effektiv behandeln. Ideal ist hier die Kombination mit Selenase. FACTOR AF2 besteht aus Leber-Milz-Peptiden. Peptide sind Eiweißbruchstücke, die direkt das Immunsystem stimulieren. Im Gegensatz zu den früher durchge-führten gefährlichen Frischzelltherapien werden bei der FACTOR AF2 Therapie nur sorgfältig geprüfte Bestandteile eingesetzt. Insbesondere besteht keine Gefahr einer Erkrankung durch BSE (Rinderwahn).

Die wichtigsten Wirkungen der Therapie

mit FACTOR AF2:

  1. Leber-Milz-Peptide stimulieren die Aktivität von Lymphozyten (die wichtigste Gruppe der weißen Blutkörperchen) und hier vor allem der Helferzellen.
  2. Sie bewirken die Freisetzung von immuno-logischen Botenstoffen, den Zytokinen.
  3. Leber-Milz-Präparate helfen dem Organismus, mit Zellgiften und anderen Belastungen besser fertig zu werden.
  4. Allgemeines Wohlbefinden nimmt zu, Erschöpfung, Müdigkeit oder Abgeschlagenheit werden reduziert.
  5. Der Appetit nimmt zu und so der bei Tumor-patienten häufig auftretenden Auszehrung des Körpers (Kachexie) entgegengewirkt, bzw. vorgebeugt.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne im persön-lichen Dialog zur Verfügung.